schweinkram

in kürze wird hier eine kleine kooperation mit dem apfelbäckchen magazin starten. und zwar werde ich einmal im monat österreichischen schweinkram für euch kochen/backen und essen. die rezepte und fotos dazu gibt es dann auf dem apfelbäckchen magazin und hier. heute gibt es hier den ersten testlauf. aber achtung, es gibt keinen schweinkram sondern eine wunderbare suppe für die kalten tage die auf uns zukommen. warum eine suppe? ganz einfach, es gibt jemanden der mir ständig damit in den ohren liegt das ich das rezept preisgebe und daher, liebe marion nur für dich: die zwiebel-kartoffel-apfel-curry suppe. ❤

grundrezept:
2 grosse Zwiebeln
suppengrün
soviele Kartoffeln wie man möchte
mindestens 2 grosse, leicht säuerliche Äpfel
ein wenig knoblauch
curry und gemüsebrühe
steirisches kürbiskernöl

❤ die 2 zwiebeln klein schneiden, im topf anschwitzen und danach mit wasser aufgiessen. die kartoffeln und das suppengrün klein schneiden und ins kochende wasser geben. die gemüsebrühe, den knoblauch und curry je nach belieben beigeben. wenn die kartoffeln schon etwas weich sind, die kleingeschnittenen äpfel dazugeben und das ganze ca. 10 minuten auf kleiner flamme köcheln lassen. wenn alles gut durch ist und ein wunderbarer duft durch die wohnung zieht, das ganze vom herd nehmen und pürieren. ich pürier das ganze immer so das mir noch ein paar stückchen kartoffeln und äpfel übrigbleiben. also, so fürs auge. und zu guter letzt, wenn man glück hat ein wenig kürbiskernöl auf die suppe träufeln. und schon ist das ganze fertig. ❤ 




PS: Ich denke jeder von euch hat schon mal ne suppe gekocht und deswegen muss ich nicht extra anführen wie viel wasser und brühe verwendet werden soll. geschmäcker sind ja bekanntlich eh verschieden. der eine mags eher flüssiger, der andere cremiger, salziger, curryiger (??).. ;o)