Donnerstag, 22. September 2011

lecker lecker..

nachdem der bartmann eine so unglaublich leckere geburtstagstorte für mich gemacht hat, will ich euch das rezept nicht länger vorenthalten. ;o) ich gestehe, er hat ein wenig geflucht und war nicht so begeistert das es so lange gedauert hat, aber nach dem ersten bissen war alles vergessen. kleiner tipp! wenn ihr auch gefrorene himbeeren verwendet lieber ein paar weniger nehmen weil die furchtbar viel saft verlieren..

Die Himbeer - Joghurt Torte

Zutaten:
  • 6
    Eier
  • 135 g
    feiner Rohrzucker
  • 1 Prise
    Salz
  • 75 g
    Mehl
  • 25 g
    Kokosraspel
  • 4 Blatt
    weiße Gelatine
  • 150 ml
    Milch (1,5 % Fett)
  • 1
    große Bio-Limette
  • 150 g
    Joghurt (1,5 % Fett)
  • 300 g
    Himbeeren
  • 100 ml
    Schlagsahne
  • 30 g
    weiße Schokolade nach Belieben
  • 1 EL
    gehackte Pistazienkerne nach Belieben

  • 4 Eier mit 50 g Zucker und Salz in eine Schüssel geben und mit den Quirlen eines Handmixers cremig aufschlagen.
  • Das Mehl direkt auf die Eicreme sieben, Kokosraspel dazugeben und alles mischen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. 
  • Den Teig auf das Backblech geben, mit einer Palette glattstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C, Gas: Stufe 3) 8-10 Minuten backen. Vom Blech nehmen und mit dem Papier nach oben auf eine mit 1 TL Zucker ausgestreute Fläche legen. Das Papier mit etwas Wasser einpinseln und abziehen.

  • Gelatine 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Restliche Eier trennen und Eigelbe mit 50 g Zucker schaumig schlagen. Milch aufkochen, etwas abkühlen lassen und nach und nach unter die Eicreme rühren.

  • Ei-Milch-Mischung in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad unter Rühren erhitzen, bis sie cremig geworden ist. Gelatine gut ausdrücken, unter Rühren in der heißen Ei-Milch-Mischung auflösen und die Masse 5 Minuten abkühlen lassen.
  • Limette heiß abspülen, trockenreiben und die Schale fein abreiben. Limette halbieren und auspressen. Limettenschale, Limettensaft und Joghurt unter die Creme rühren. Etwa 45 Minuten kalt stellen, bis die Creme beginnt, fest zu werden, zwischendurch einmal umrühren.
  • Himbeeren verlesen und mit den Öffnungen nach unten auf die Biskuitteig legen; einige Früchte für die Garnitur zurückbehalten.
  • Eiweiße mit dem restlichen Zucker steifschlagen. Sahne ebenfalls steifschlagen. Erst die Sahne, dann den Eischnee unter die Ei-Joghurt-Mischung heben. Creme auf den Beeren verteilen, glattstreichen und für 2-3 Stunden kalt stellen. Mit den beiseitegelegten Himbeeren und nach Belieben mit geraspelter weißer Schokolade und gehackten Pistazien garnieren.


    copyright: herr bartmann ;o)

Kommentare:

thebartmann hat gesagt…

Ach - die Arbeit hat sich doch gelohnt! :)

thebartmann hat gesagt…

UND: wirklich Schritt für Schritt an das Rezept halten. Sonst gehts absolut in die Hose ... ;)

walking desaster hat gesagt…

tja, wenn du das schon erwähnst.. dann sollte man vielleicht auch anmerken das man mehr eier zuhause haben sollte.. ;o)

thebartmann hat gesagt…

Sehr richtig! Mindestens 12 Eier. Es können welche runterfallen, dann könnte der Eischnee nichts werden.... Gefahren über Gefahren lauern beim Kuchenbacken!

thebartmann hat gesagt…

ist Frau K. aus W. da im Hintergrund beim ersten Foto eigentlich eingenickt?!?

*eni* hat gesagt…

boah...wie lecker!!! *auchwill*

einen wundertollen abend wünsch ich!!!

liebgruss
eni

Roboti und da Höm hat gesagt…

Klingt sowas von gut! Großartig dein Herr Bartmann!

walmat hat gesagt…

wow, superleckere torte...